Russischer Kampfjet bei Landung auf „Admiral Kusnezow“ ins Meer abgestürzt

Russischer Kampfjet bei Landung auf „Admiral Kusnezow“ ins Meer abgestürzt
Russischer Kampfjet bei Landung auf „Admiral Kusnezow“ ins Meer abgestürzt
Am Montag ist das russische Jagdflugzeug SU-33 nach seiner Mission am syrischen Himmel bei der Landung auf den Flugzeugträger „Admiral Kusnezow“ abgerutscht und ins Mittelmeer gestürzt. Das russische Verteidigungsministerium hat diese Informationen bestätigt. Dem Pilot ist es gelungen, sich per Schleudersitz zu retten. Er wurde sofort in Sicherheit gebracht.

Zuvor war das Jagdflugzeug vom Typ MiG-29K einige Kilometer von dem Flugzeugträger "Admiral Kusnezow" entfernt abgestürzt. Beim Übungsflug seien einige technische Störungen aufgetreten. Der Pilot des Kampfjets katapultierte sich erfolgreich aus dem Cockpit. Für sein Leben bestand keine Gefahr.