Golfstaaten und Türkei wollen UN-Generalversammlung wegen Aleppo einberufen

Golfstaaten und Türkei wollen UN-Generalversammlung wegen Aleppo einberufen
Golfstaaten und Türkei wollen UN-Generalversammlung wegen Aleppo einberufen
Saudi-Arabien, Katar, die Türkei und die Vereinigten Arabischen Emirate haben an die Generalversammlung der Vereinten Nationen appelliert, eine Sitzung wegen der Situation in Syrien durchzuführen, berichtet der Fernsehsender "Al-Arabiya". Diese Nahost-Länder unterstützen die Opposition in Aleppo. Riad, Doha, Ankara und Abu Dhabi bemängeln in ihrem gemeinsamen Statement eine Eskalierung der Gewalt und die sich immer verschlechternde humanitäre Lage in der nordsyrischen Metropole.

In Ost-Aleppo wird die Militäroperation gegen die dschihadistischen Kämpfer weiterhin fortgeführt. Parallel dazu läuft eine großangelegte humanitäre Operation in Zusammenarbeit mit dem russischen Zentrum für die Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien. Zu der Ersthilfe an die Binnenvertriebenen aus den befreiten Bezirken zählen Nahrungsmittelpakete, die Zucker, Brot, Fleischkonserven und Fisch enthalten, aber auch Decken und andere Hilfsgüter.

ForumVostok
MAKS 2017