Enttarnter Verfassungsschutz-Maulwurf war Schwulen-Porno-Darsteller

Enttarnter Verfassungsschutz-Maulwurf war Schwulen-Porno-Darsteller
Enttarnter Bundesverfassungsschutz-Maulwurf war Schwulen-Porno-Darsteller
Der mutmaßliche Islamist, der im Verfassungsschutz enttarnt wurde, hatte zuvor als Gay-Porno-Darsteller gearbeitet. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung haben die Ermittler entsprechendes Videomaterial entdeckt, auf dem der Täter identifiziert worden war. Dabei soll er denselben Namen nutzen, mit dem er später islamistisch geprägte Gespräche im Internet führte.

Am Dienstag hatte der Bundesverfassungsschutz einen mutmaßlichen Islamisten unter seinen Mitarbeitern enttarnt. Es handelt sich um einen 51-jährigen deutschen Staatsbürger mit spanischen Wurzeln, der seit April 2016 als Quereinsteiger im Verfassungsschutz arbeitete und die islamistische Szene in Deutschland beobachten sollte. Er soll im Internet Dienstgeheimnisse verraten und sich unter falschem Namen islamistisch geäußert haben. Außerdem habe er einen Bombenanschlag auf das Haupthaus des Verfassungsschutzes in Köln geplant.

Sicherheitsleck beim Verfassungsschutz? Einem islamistischen Extremisten gelang es, sich beim deutschen Inlandsgeheimdienst einzuschleusen.

ForumVostok