US-Polizei nutzt demnächst Pistolen aus russischer Produktion

US-Polizei nutzt demnächst Pistolen aus russischer Produktion
Russische Pistole von US-Polizei angekauft
Die Polizei des US-Bundesstaats Arizona nimmt russische Pistolen vom Typ «OSA» mit traumatischen Geschossen in Dienstgebrauch, meldet der Pressedienst des russischen Rüstungsherstellers Tecmash. Das ist das erste Mal in der Geschichte, dass US-Sicherheitskräfte offiziell nicht-tödliche Waffen aus russischer Produktion ankaufen. Dem Hersteller zufolge besteht die erste Lieferung aus gut 60 Pistolen und 10.000 Stück Munition.

Zuvor wurde bekannt, dass der russische Hersteller von Raketentriebwerken NPO Energomasch im Laufe der nächsten zwei Jahre an das US-amerikanische Privatunternehmen Orbital ATK russische Triebwerke liefern wird. Insgesamt sollen 14 Triebwerke vom Typ RD-181 für Antares-Trägerraketen bereitgestellt werden. Dies teilte der Generaldirektor des russischen Unternehmens, Igor Arbusow, mit.