Lawrow: Russland und Syrien waren nicht an Angriffen auf türkische Militärs beteiligt

Lawrow: Russland und Syrien waren nicht an Angriffen auf türkische Militärs beteiligt
Lawrow: Russland und Syrien waren nicht an Angriffen auf türkische Militärs beteiligt
Weder Russland noch Syrien haben mit den Angriffen auf türkische Soldaten am 24. November etwas zu tun, erklärte der russische Außenminister Sergei Lawrow. „Diese Frage wurde gleich nach dem Zwischenfall von unseren Vertretern auf verschiedenen Ebenen behandelt. Man hat Verständnis dafür, dass wenigstens wir, Russland, nichts damit zu tun haben, genauso wie die Syrische Arabische Republik und deren Luftstreitkräfte“, so der Politiker.

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, schrieb dazu einen Kommentar auf ihrer Facebook-Seite: „Laut der türkischen Presse soll Sergei Lawrow bei der Pressekonferenz erklärt haben, dass 'der Anschlag auf türkische Stellungen von der syrischen Armee ausgeführt wurde'. Der Minister sagte gerade das Gegenteil: Weder Russland noch Syrien haben den Anschlag auf türkische Stellungen verübt. Die Vertreter des türkischen Außenministeriums begründen diesen Fehler in ihren Medien durch die Besonderheiten der türkischen Sprache und die Übersetzungsschwierigkeiten“. 

Am 24. November hatte der türkische Generalstab in einer amtlichen Mitteilung berichtet, dass die syrische Luftwaffe türkische Militärs in der Aleppo-Provinz angegriffen hatte. Dabei waren drei türkische Soldaten getötet worden. Die IS-Hochburg al-Bab droht zum Pulverfass aller beteiligten Konfliktparteien des syrischen Bürgerkrieges zu werden.

Trends: # Krieg in Syrien