US-Außenministerium genehmigt Lieferung von Marschflugkörpern nach Polen

US-Außenministerium genehmigt Lieferung von Marschflugkörpern nach Polen
State Department genehmigt Lieferung von Marschflugkörpern nach Polen
Das US-State Department hat in eine Lieferung der Marschflugkörper vom Typ "JASSM-ER" eingewilligt, mit denen die polnischen F-16 bestückt werden sollen, berichtet die Nachrichtenagentur PAP. Dabei handelt es sich um 70 scharfe Lenkflugkörper, acht Übungsraketen und Simulatoren zur Schulung von Militärs. "Das Abkommen wird bis zum Jahresende abgeschlossen sein", zitiert PAP Adam Duda, Chefinspekteur für Bewaffnung beim polnischen Verteidigungsministerium.

Die US-Behörde für Zusammenarbeit im Verteidigungs- und Sicherheitsbereich (DSCA) gibt den Vertragswert mit 200 Millionen US-Dollar an. Adam Duda zufolge wird die Summe allerdings niedriger ausfallen, zumal Polen nach inoffiziellen Angaben nur 40 Marschflugkörpfer vom Typ "JASSM-ER" kaufen will. Das State Department hat den US-Kongress von dem Deal informiert. Das legislative Organ hat nun zwei Wochen Zeit, um zu den Militärlieferungen seine Einschätzung zu geben.