Pentagon: Angriff auf syrische Armee war „bedauerlicher Fehler“

Pentagon: Angriff auf syrische Armee war „bedauerlicher Fehler“
Pentagon: Angriff auf syrische Armee war „bedauerlicher Fehler“
Der Angriff der US-Koalition auf die Stellungen der syrischen Armee im September soll ein „unbeabsichtigter, bedauerlicher Fehler“ gewesen sein. Das hat das Pentagon am Dienstag erklärt. Dieser Fehler „beruhte im Wesentlichen auf menschlichen Faktoren“, so Leiter der Ermittlung, General Richard 'Tex' Coe.

Am 17. September hatten Kampfjets der US-Koalition Stellungen der Syrisch Arabischen Armee am Berg al-Tharda in der Region Deir ez-Zor bombardiert. Dabei wurden mindestens 62 syrische Soldaten getötet und über 100 verletzt. Das syrische Generalkommando nannte die Bombardierung eine "ernste und eklatante Aggression gegen die syrischen Streitkräfte", und erklärte, dass es "schlüssige Beweise" dafür habe, dass die USA und ihre Verbündeten den IS unterstützen. 

Ein folgenschwerer und mutmaßlich von US-geführten Einheiten geflogener Angriff auf Stellungen der Syrisch Arabischen Armee bei Deir ez-Zor könnte die Bestandschancen der jüngst erzielten Waffenstillstandsvereinbarung schwer belasten.