Lufthansa streicht über 1.700 Flüge

Lufthansa streicht über 1.700 Flüge
Lufthansa streicht über 1.700 Flüge
Die Fluggesellschaft hat massenhaft Flüge gestrichen, die für 29. und 30. November geplant waren, meldet AP. Dadurch werden etwa 180.000 Passagiere betroffen sein. Grund dafür seien die für diese beiden Tage angekündigten Streiks der Piloten, die weiter protestieren, solange die Gehaltsverhandlungen zwischen den Gewerkschaften und der Lufthansa erfolglos bleiben.

Nach einer Pause setzen die Lufthansa-Piloten ihren Streik am Dienstag fort. Auch am kommenden Mittwoch wird gestreikt, kündigte am Sonntag die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) an. Am Dienstag streikten die Piloten der Kurzstrecken-Flotte und am Mittwoch alle Piloten der Kurz- und Langstrecken-Flotte. Begründet wurde die Aktion damit, dass das Spitzengespräch zwischen der Gewerkschaft und dem Flugunternehmen am Sonntag „kein Ergebnis gebracht“ habe.

"Es liegt weiterhin kein verhandlungsfähiges Angebot der Lufthansa zur Vergütung der Piloten vor, so dass die Arbeitskampfmaßnahmen weitergeführt werden müssen. Es ist völlig unverständlich, dass ein Tarifpartner sich nach wie vor strikt weigert, zumindest ein Angebot vorzulegen, auf dessen Basis man verhandeln kann", erklärte Vorstand der Gewerkschaft Jörg Handwerg. Die Gewerkschaft will mit dem Streik ihre Forderung nach einer Lohnerhöhung durchsetzen. 

ForumVostok