Vogelgrippe – zum ersten Mal in Frankreich

Vogelgrippe – zum ersten Mal in Frankreich
Vogelgrippe – zum ersten Mal in Frankreich
Bei 20 Wildenten wurde in der Gemeinde Marck im französischen Département Pas-de-Calais der Grippenstamm H5N8 bestätigt, berichtet Le Figaro. Dabei will das Landwirtschaftsministerium die Ausfuhrsperre für Geflügelproduktion, darunter auch die Entenleber-Spezialität 'Foie gras', nicht verlängern. Das Ausfuhrverbot läuft am 3. Dezember ab.

Die für das Hausgeflügel gefährliche Krankheit, die der Grippenstamm H5N8 auslöst, hat außerdem Dänemark, Schweden, Deutschland, Finnland und die Niederlande heimgesucht. Bisher gibt es keine Ansteckungsfälle beim Menschen. Von der Seuche sind vor allem alle Arten von Wasservögeln wie etwa Reiher, Möwen, Wildenten, aber auch Greifvögel betroffen. Experten rufen jedoch zu Wachsamkeit auf und raten davon ab, tote Vögel ungeschützt zu berühren. 

ForumVostok
MAKS 2017