WikiLeaks: Halbe Million US-Dokumente aus dem „Jahre Null des modernen Zeitalters“ veröffentlicht

WikiLeaks: Halbe Million US-Dokumente aus dem „Jahre Null des modernen Zeitalters“ veröffentlicht
WikiLeaks: Halbe Million US-Unterlagen aus dem „Jahr Null“ des modernen Zeitalters im offenen Zugang
Die Whistleblower-Plattform WikiLeaks hat anlässlich des 6. Jahrestages ihrer ersten Enthüllung mehr als 500.000 weitere diplomatische Depeschen der USA ins Netz gestellt. Die Unterlagen stammen aus dem Jahr 1979, das der Chefredakteur der Organisation, Julian Assange, das „Jahr Null des modernen Zeitalters“ nannte. Unter anderem thematisieren die Dokumente die islamische Revolution im Iran, die Situation mit US-amerikanischen Geiseln und den sowjetischen Truppeneinmarsch in Afghanistan.

Zuvor hat die Enthüllungsplattform WikiLeaks über 500 Geheimdokumente der US-Botschaft im Jemen publik gemacht. „Die Jemen-Dateien bieten Beweise dafür, dass die USA die jemenitischen Kräfte in den Jahren der Kriegsvorbereitung ausgerüstet, ausgebildet und finanziert haben. Unter anderem weisen die Dokumente Lieferungen von verschiedenen Waffen, Flugzeugen, Schiffen, Fahrzeugen – sowie Vorschläge zum Seegrenzschutz und Lieferungen der biometrischen Systeme nach“, zitiert TASS deren Pressemeldung.