Internet-Störung: Telekom prüft Hinweise auf Hackerangriff

Internet-Störung: Telekom prüft Hinweise auf Hackerangriff
Internet-Störung: Telekom prüft Hinweise auf Hackerangriff
Am Sonntagnachmittag sind insgesamt 900.000 Router der Deutschen Telekom ausgefallen. Über 20 Millionen Festnetzkunden sind betroffen. Im Unternehmen spricht man von einem vermutlichen Hackerangriff. Derzeit prüfe der Konzern, ob „gezielt Einfluss von außen genommen“ wurde, so ein Telekom-Sprecher. Welche Modelle betroffen sind, sei bisher nicht bekannt.

Am Montagmorgen wurde eine neue Software in das Telekom-Netz eingespeist, um den Fehler zu beheben. Die Kunden sollten ihren Router vom Netz trennen und nach einer kurzen Zeit wieder einschalten. Solche Probleme gebe es im gesamten Bundesgebiet, hieß es bei der Telekom. 

ForumVostok
MAKS 2017