"La Stampa" veröffentlicht einen Meinungsartikel von Wladimir Putin

"La Stampa" veröffentlicht einen Meinungsartikel von Wladimir Putin
"La Stampa" veröffentlicht einen Meinungsartikel von Wladimir Putin
Die italienische Zeitung "La Stampa" hat an diesem Sonntag einen Meinungsartikel von Wladimir Putin veröffentlicht. Der Text trägt den Titel "Zeit, Russland zu vertrauen, gemeinsame Front gegen den Terror" und stellt einen Auszug aus der Rede des russischen Präsidenten bei der jüngsten Sitzung des "Waldai-Klubs" Ende Oktober. Wladimir Putin zufolge leide das aktuelle System der zwischenstaatlichen Beziehungen unter Schüttelfrost.

"Die globale Wirtschaft kann die systemhafte Krise nicht überwinden. Dabei werden die Grundsätze des Rechtes sowohl in der Politik, als auch in der Wirtschaft ständig wie Spielkarten neu gemischt. Das, was man noch vor kurzem für die Wahrheit gehalten und zum Dogma erhoben hat, wird nun mitunter auf den Kopf gestellt", zitiert "La Stampa" den russischen Staatschef. 

Wladimir Putin zufolge seien einige Partner Russlands gar nicht bestrebt, reale internationale Probleme zu lösen. So ist die noch während des Kalten Krieges gegründete NATO nicht an die neuen Verhältnisse angepasst worden. Gegen den Terrorismus und Extremismus müsse man tatkräftig vorgehen. Dieses Übel könne man nur mit vereinten Kräften besiegen, so der russische Präsident.