Micheil Saakaschwili ruft zu vorgezogenen Parlamentswahlen in der Ukraine auf

Micheil Saakaschwili ruft zu vorgezogenen Parlamentswahlen in der Ukraine auf
Michail Saakaschwili ruft zu vorgezogenen Parlamentswahlen in der Ukraine auf
Der ehemalige georgische Präsident und frühere Gouverneur der ukrainischen Stadt Odessa, Micheil Saakaschwili, hat bei der heutigen Kundgebung in Kiew zu vorgezogenen Parlamentswahlen in der Ukraine aufgerufen. Vor dem Parlamentsgebäude in Kiew protestierten mehrere Hunderte seiner Anhänger. Das Motto der Aktion lautete "Der letzte Winter der jetzigen Rada". Saakaschwili scheute sich nicht vor schweren Anschuldigungen gegen die aktuelle ukrainischen Führung.

Der Politiker stellte auf der Kundgebung sein Programm vor. Der Ex-Gouverneur von Odessa versprach unter anderem kompromisslose Reformen, Nulltoleranz gegen Korruption und Säuberungen im Staatsapparat. Er beteuerte, dass das ihm schon einmal in Georgien gelungen wäre.   

Saakaschwili: Die Ukraine kann bald von Landkarte verschwinden

"Ich weiß, wie man die Ukraine wieder groß machen kann. Wir werden das zusammen tun. Wir werden siegen. Wir werden die Reichtümer der Ukraine zurück an ihr Volk geben. Wir werden dem Land sein Potenzial zurückgeben. Wir schaffen nicht nur eine neue politische Kraft, sondern auch eine neue politische Klasse", erklärte Micheil Saakaschwili.