Kiew sieht keine Chance, die Krim in den kommenden fünf Jahren zurückzubekommen

Kiew sieht keine Chance, die Krim in den kommenden fünf Jahren zurückzubekommen
Kiew sieht keine Chance, die Krim in den kommenden fünf Jahren zurückzubekommen
Die Wiederangliederung der Schwarzmeer-Halbinsel Krim an die Ukraine ist nach der Meinung des stellvertretenden Ministers für die okkupierten Territorien, Georgi Tuk, in den kommenden drei oder fünf Jahren unmöglich. Auf diese Weise hat der Beamte die Worte des Innenministers Arsen Awakow kommentiert, wonach Kiew in den kommenden zwei Jahren den Donbass "entokkupieren" werde. "Die Situation auf der Krim und im Donbass ist grundverschieden", erklärte Georgi Tuk im Fernsehsender "112 Ukraina".

Inzwischen hat die Ukraine beschlossen, am 1. und 2. Dezember im Luftraum des Gebiets Simferopol auf der Krim Raketenübungen zu absolvieren. Das russische Verteidigungsministerium hält das von Kiew einseitig verhängte Flugverbot über der Schwarzmeer-Halbinsel für illegal. Russlands Föderale Agentur für Lufttransport hat erklärt, dass die geplanten Übungen der ukrainischen Armee die russische und internationale Zivilluftfahrt einer potentiellen Gefahr aussetzen.

ForumVostok