Janukowitsch: „Ukrainische Regierung ist durch Blut und Lüge an die Macht gekommen“

Janukowitsch: „Ukrainische Regierung ist durch Blut und Lüge an die Macht gekommen“
Janukowitsch: „Ukrainische Regierung ist durch Blut und Lüge an die Macht gekommen“
Am Freitag hat der Ex-Präsident der Ukraine, Viktor Janukowitsch, eine Pressekonferenz in Rostow am Don gegeben. „Die ukrainische Regierung ist durch Blut und Lüge an die Macht gekommen, deswegen kann sie keine Perspektiven haben. Sein Glück kann man nie auf Blut und Lüge bauen“, teilte er mit. Dabei sehe Janukowitsch seinen größten Fehler 2014 darin, dass er „es nicht über sich bringen konnte, die Truppen aufmarschieren zu lassen und den Kriegszustand in der Ukraine zu verkünden“.

Vorher hat sich der Abgeordnete der Obersten Rada und der ehemalige Führer der ukrainischen rechtsextremen Gruppe „Rechter Sektor“, Dmytro Jarosch, zum Sturz der Regierung bereit erklärt. "Die Revolution ist noch nicht beendet. Wir haben den Prozess 2013 am Maidan angefangen, aber bisher wurden die Ideen, für die wir eingestanden sind, noch nicht durchgesetzt. Wenn die Regierung die nationalen Interessen total verrät, so werde ich alles tun, was in meiner Kraft steht, um sie abzuschaffen und diesmal normale Leute herzuholen“, berichtete er.

ForumVostok
MAKS 2017