Russisches Kriegsschiff rettet ukrainischen Fischkutter im Mittelmeer

Russisches Kriegsschiff rettet ukrainischen Fischkutter im Mittelmeer
Die Ukraine und Griechenland bestätigen Rettung ukrainischen Fischkutters
Am Freitagmorgen hat das russische U-Boot-Jagdschiff „Vize-Admiral Kulakow“ einen in Seenot geratenen ukrainischen Fischkutters gerettet. Das teilte das russische Verteidigungsministerium mit. „Das große U-Boot-Jagdschiff der Nordflotte "Vize-Admiral Kulakow" hat die Rettungsoperation des in Seenot geratenen ukrainischen Fischkutters 097 beendet und ihn zu einem Ankerplatz vor der griechischen Insel Gavdos (30 Seemeilen südlich der Insel Kreta) gebracht“, heißt es.

Die ukrainische Botschaft in Griechenland hat bestätigt, dass der in Seenot geratene ukrainische Fischkutter gerettet wurde. „Nach offiziellen Angaben des griechischen Küstenwachdienstes fiel bei einem Fischkutter das Triebwerk aus, welcher unter liberianischer Flagge mit ukrainischer Besatzung an Bord an Kretas Küste vorbeifuhr. Das Schiff wurde zur Stadt Napoli abgeschleppt, wo es momentan repariert wird“, heißt es im Bericht der ukrainischen Auslandsvertretung. Dabei wurde nicht erwähnt, dass das russische U-Boot-Jagdschiff „Vize-Admiral Kulakow“ als erstes auf das Notsignal geantwortet hatte. „An der Rettungsoperation waren griechische Schiffe beteiligt. Keiner der Besatzungsmitglieder wurde verletzt“, heißt es.

ForumVostok