Terrorattentat in der Südtürkei – mindestens zwei Todesopfer, 21 Verletzte

Terrorattentat in der Südtürkei – mindestens zwei Todesopfer, 21 Verletzte
Terrorattentat in der Südtürkei – mindestens zwei Todesopfer, 16 Verletzte
In der Stadt Adana im Süden der Türkei ist am Donnerstagmorgen in der Nähe des Verwaltungsgebäudes ein mit Sprengsatz beladenes Auto explodiert, berichtete CNN Turk. Das dabei entstandene Feuer habe sich auf die nebenstehenden Fahrzeuge verbreitet. Dem Bürgermeister Mahmut Demirtas zufolge wird eine Frau verdächtigt, den Anschlag ausgeführt zu haben. Die Explosion habe mindestens zwei Menschenleben gefordert, weitere 21 Personen erlitten Verletzungen.

Am 10. November ist es am Verwaltungsgebäude in der Stadt Derik, die in der Provinz Mardin im Südosten der Türkei liegt, zu einer starken Explosion gekommen, gab Haberturk bekannt. Unter den Verletzen befand sich auch der Leiter der örtlichen Verwaltung, Muhammed Fatih Safitürk. Zahlreiche Krankenwagen und Polizeiautos waren am Tatort im Einsatz.