Putin gratuliert RT und Sputnik zur Anti-Propaganda-Resolution

Putin gratuliert RT und Sputnik zur Anti-Propaganda-Resolution
Putin gratuliert RT und Sputnik zur Anti-Propaganda-Resolution
Das russische Staatsoberhaupt Wladimir Putin hat bei einer Pressekonferenz indirekt die Journalisten von RT und Sputnik News in Bezug auf die am Mittwoch verabschiedete EU-Resolution gewürdigt. „Denjenigen Vertretern der Medien, Journalisten, die die Vertreter des repräsentativen EU-Organs zu solchen Entscheidungen bewegt haben, will ich dazu gratulieren, dass sie ihre Arbeit allem Anschein nach aktiv, ergiebig und talentvoll machen“. Dies zitierte die Nachrichtenagentur RIA Nowosti.

Am Mittwoch hat das EU-Parlament mehrheitlich für eine Resolution gestimmt, die Maßnahmen gegen angebliche "russische Propaganda" vorsieht. Das Dokument basierte auf dem EU-Bericht "Strategische EU-Kommunikation zur Eindämmung von Propaganda durch Drittparteien". Vor allem RT und Sputnik News wurden in der Resolution als "gefährlichste Instrumente der russischen Propaganda" dargestellt und mit Methoden der Terrormiliz "Islamischen Staat" gleichgesetzt.

 

Bescheinigt der Informationspolitik der Russischen Föderation im Ausland eine hohe Effektivität: das Europäische Parlament.

ForumVostok
MAKS 2017