Älteste Tochter des Ex-Präsidenten Usbekistans vergiftet

Älteste Tochter des Ex-Präsidenten Usbekistans vergiftet
Älteste Tochter des Ex-Präsidenten Usbekistans vergiftet
Die 44-jährige Tochter des vor Kurzem verstorbenen usbekischen Staatschefs Islom Karimow, Gulnora Karimova, wurde am 5. November vergiftet und auf einem Friedhof in Taschkent heimlich beerdigt, teilte ein Beamter des nationalen Sicherheitsdienstes Usbekistans, der seine Identität nicht preisgeben wollte, gegenüber der Webseite Centre1.com mit. Später in derselben Nacht sei ihr Grab der Erde gleichgemacht worden. Die anonyme Quelle gab an, der Bestattung persönlich beigewohnt zu haben.

Der Unbekannte habe sich zu dem Interview wegen seiner Sorgen um Gulnoras Kinder getraut. Zurzeit würden sie in Taschkent entrechtet und ratlos verbleiben. Offiziell sind die Informationen über den Tod von Gulnora Karimova jedoch noch nicht bestätigt.

Islom Karimow war am 2. September nach einem Schlaganfall im Alter von 78 Jahren und nach 27 Jahren an der Macht verstorben. Er leitete den graduellen Übergang seines Landes von einem Sowjetstaat hin zu einer säkularen Republik ein. Erste Gerüchte über seinen schlechten gesundheitlichen Zustand brachten seine zwei Töchter in den sozialen Netzwerken in Umlauf. Am Freitagmorgen veröffentlichte die usbekische Regierung eine amtliche Mitteilung, wonach sich der Zustand Karimows verschlechterte. Später am Abend bestätigte eine offizielle Stellungnahme, dass das usbekische Staatsoberhaupt verstorben ist.

ForumVostok