Ukrainischer Geheimdienst entführt zwei russische Offiziere von der Krim

Ukrainischer Geheimdienst entführt zwei russische Offiziere von der Krim
Ukrainischer Geheimdienst entführt zwei russische Offiziere von der Krim
Am 20. November hat der ukrainische Inlandsgeheimdienst SBU zwei russische Offiziere auf der Krim widerrechtlich festgenommen und entführt, gab das russische Verteidigungsministerium bekannt. Die Behörde vermutet, dass den Militärs Verbrechen auf dem ukrainischen Territorium zur Last gelegt werden können. Sie schließt nicht aus, dass auf die Russen Druck und Gewalt ausgeübt werden könnten, so dass sie die „nötigen“ Geständnisse machen.

Der Pressedienst des SBU bestätigte die Information gegenüber der Webseite Zona.media. „Wir haben sie nicht außer Landes gebracht, wir haben zwei Deserteure verhaftet, die die Grenze an der Übergangsstelle Tschonhar überquert haben. … Das sind zwei ukrainische Militärangehörige, die ihren Eid gebrochen und sich zum Dienst bei der Russischen Föderation auf dem okkupierten Krim-Territorium gemeldet haben“, erklärte die SBU-Sprecherin, Jelena Gitljanskaja. Gegen bisher alle Eidbrecher und Staatsverräter seien in der Ukraine Strafverfahren eingeleitet worden.

ForumVostok