Gazprom stellt Ausbau der Zusammenarbeit mit Japan in Aussicht

Gazprom stellt Ausbau der Zusammenarbeit mit Japan in Aussicht
Gazprom nimmt Ausbau der Zusammenarbeit mit Japan in Aussicht
Die Delegation des russischen Erdgasförderunternehmens „Gazprom“ hat mit seinem Vorstandsvorsitzenden Alexei Miller an der Spitze am Asien-Pazifik-Gipfel in Peru teilgenommen und dem Treffen des russischen Präsidenten Wladimir Putin mit dem japanischen Premierminister Shinzo Abe beigewohnt. „Japan ist einer der größten Energiemärkte in der Welt. Wir sehen neue Möglichkeiten, Projekte und Richtungen für die Zusammenarbeit mit japanischen Unternehmen“, teilte Miller bei einer Pressekonferenz mit.

Der russische Staatschef Wladimir Putin hat sich am Rande des APEC-Gipfels in Peru mit dem japanischen Regierungschef Shinzo Abe getroffen. Im Laufe der Verhandlungen redeten die Politiker einander mit "Du" an. Wladimir Putin betonte, dass die russisch-japanischen Beziehungen in vielen Bereichen vorankämen. Auch Shinzo Abe bemerkte, dass sich das bilaterale politische Verhältnis in letzter Zeit intensiviert hatte. Die wirtschaftliche Zusammenarbeit nehme nun konkrete Gestalt an.