UN-Sondergesandter für Syrien trifft in Damaskus ein

UN-Sondergesandter für Syrien trifft in Damaskus ein
UN-Sondergesandter für Syrien trifft in Damaskus ein
Der UN-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura, ist an diesem Sonntag in Damaskus eingetroffen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur "Sputnik" wird der UN-Beamte in der syrischen Hauptstadt mit Außenminister Walid Muallem verhandeln. Zur Sprache soll die Situation im Bürgerkriegsland und insbesondere Aleppo kommen. Staffan de Mistura wird nur einen Tag in Syrien verweilen.

Seit Monaten spitzt sich die Situation in der nordsyrischen Metropole Aleppo zu. Regierungstruppen und Extremisten leisten sich in der Stadt und deren Umgebung erbitterte Kämpfe. Terroristen erlauben den Einwohnern nicht, die Stadt zu verlassen. Am Samstag teilte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, mit, dass Extremisten im Bezirk Haidariya, im Osten von Aleppo, 17 Zivilisten erschossen und weitere 40 Menschen verletzt hätten. Diese hatten versucht den von den Terroristen besetzten Stadtteil zu verlassen.

ForumVostok
MAKS 2017