Malaysia: Zehntausende Menschen protestieren gegen Premierminister

Malaysia: Zehntausende Menschen protestieren gegen Premierminister
Malaysia: Zehntausende Menschen protestieren gegen Premierminister
An diesem Sonntag haben sich in Kuala Lumpur zehntausende Menschen zusammengefunden, um den Rücktritt des malaysischen Premeriministers, Najib Razak, zu fordern. Der Politiker ist in einen Skandal um den Fonds "1MDB" verwickelt. Nach Angaben von "Associated Press" konnte die NGO-Vereinigung "Bersih" ungefähr 40.000 Menschen für den Protestumzug gewinnen. Noch vor dem Beginn der Kundgebung hatte die Polizei zwölf Aktivisten festgenommen.

Die Sicherheitsvorkehrungen in der malaysischen Hauptstadt wurden verschärft. Die Polizei erklärte die Manifestation für illegal und zeigte sich bereit, zu Trängengas und Wasserwerfern zu greifen. Die Protestler legten mancherorts den Straßenverkehr lahm.   

Der staatliche Fonds "1MDB" steht unter dem Verdacht, an Korruption und Geldwäsche beteiligt zu sein. Im Juli 2015 wurde bekannt, dass Premierminister Najib Razak von mehreren mit dem Fonds verbundenen Organisationen ungefähr 700 Millionen US-Dollar bekommen hatte. Der Politiker rechtfertigte sich aber damit, dass er das Geld als Spenden von Nahost-Ländern angenommen hätte.