UEFA: ZSKA-Moskau-Spieler Eremenko wegen positiven Kokain-Tests gesperrt

UEFA: ZSKA-Moskau-Spieler Eremenko wegen positiven Kokain-Tests gesperrt
UEFA: ZSKA-Moskau-Spieler Eremenko wegen positiven Kokain-Test gesperrt
Der finnische Nationalspieler und Mittelfeldspieler von ZSKA Moskau, Roman Eremenko, wurde von der Ethikkommission der UEFA für zwei Jahre gesperrt. Der 29-Jährige wurde positiv auf Kokain getestet, berichtet die Fußball-Union. Die Probe wurde nach dem Spiel gegen Leverkusen am 14. September genommen. Die Sperre gilt rückwirkend vom 6. Oktober an, so die UEFA.

Anfang Oktober war bekannt geworden, dass der kanadische Weltmeister im Stabhochsprung, Shawnacy Barber, zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro trotz eines positiven Kokain-Test zugelassen worden war. Das entsprechende Dokument wurde auf der Webseite des kanadischen Zentrums zur Beilegung von sportlichen Streitigkeiten veröffentlicht. Der Sportler soll den Drogentest einige Wochen vor dem Wettbewerb gemacht haben.