USA und Ukraine lehnen UN-Resolution gegen Glorifizierung des Nationalsozialismus ab

USA und Ukraine lehnen UN-Resolution gegen Glorifizierung des Nationalsozialismus ab
Die USA und die Ukraine stimmen gegen einen UN-Resolutionsentwurf, der sich gegen eine Heroisierung des Nationalsozialismus wendet.
Die USA, die Ukraine und der pazifische Insel-Kleinstaat Palau haben im Dritten Ausschuss der UNO-Generalversammlung gegen eine Resolution zum Kampf gegen die Glorifizierung von Nationalsozialismus und neuer Formen von Rassismus, Rassen- und Fremdenhass gestimmt. Das Dokument wurde von Russland vorbereitet und von 131 Staaten unterstützt, unter anderem von Indien und China. Weitere 48 Länder, vor allem jene der EU, enthielten sich der Stimme.

„Wir verurteilen ohne Vorbehalt alle Formen der religiösen und ethnischen Intoleranz und Hass in unserem Land und in der ganzen Welt.“ Das erklärte die US-amerikanische stellvertretende Beauftragte bei dem Wirtschafts- und Sozialrat, Stefanie Amadeo. „Wegen ihrer zu engen Fassung und politisierten Charakters, auch weil sie unannehmbare Grenzen der fundamentalen Meinungsäußerung setzt, können die USA sie jedoch nicht unterstützen“, so die Politikerin.