Lionel Messi boykottiert lokale Presse

Lionel Messi boykottiert lokale Presse
Lionel Messi boykottiert lokale Presse
Der Kapitän der argentinischen Nationalelf, Lionel Messi, hat nach einem Spiel mit der Auswahl Kolumbiens im Rahmen der Qualifikationsrunde für die Fußball-WM 2018 erklärt, er und sein Team wollen von nun an die argentinischen Medien boykottieren. Der Grund ist ein von der lokalen Presse aufgegriffenes Gerücht, wonach der Stürmer Ezequiel Lavezzi nach einem Training Marihuana geraucht haben soll. Lionel Messi zufolge sei die Einmischung ins Privatleben eines jeden Spielers sehr ernst zu nehmen.

"Wir bekommen viele Anschuldigungen. Wir werden respektlos behandelt. Wir haben darauf bisher nichts gesagt. Die Anschuldigung gegen Pocho ist sehr ernst. Wenn wir dazu nichts sagen, glauben die Leute, dass das wahr ist", erklärte der Fußballstar nach dem Spiel gegen Kolumbien, das mit 3:0 geendet hatte.

Nach dem Statement verließ das komplette Team schweigend das Estadio del Bicentenario. Die Fenster im Bus, der die Mannschaft vom Stadion in San Juan abholte, waren größtenteils durch Gardinen verhängt. Nur aus einem strahlte den Fans ein lächelndes Gesicht eines der besten Fußballspieler der Welt entgegen. Ein Video zeigt, wie Lionel Messi der jubelnden Menschengruppe zuwinkt.

ForumVostok
MAKS 2017