Korruptionsskandal: Russlands Wirtschaftsminister unter Hausarrest

Korruptionsskandal: Russlands Wirtschaftsminister unter Hausarrest
Korruptionsskandal: Russlands Wirtschaftsminister unter Hausarrest
Das Moskauer Bezirksgericht Basmanny hat den russischen Minister für wirtschaftliche Entwicklung Aleksej Uljukajew für zwei Monate unter Hausarrest gestellt. Der russische Staatschef Wladimir Putin hat ihn aus seinem Amt entfernt. Uljukajew hat vor Gericht seine Schuld geleugnet.

In der Nacht auf Dienstag war der russische Minister für wirtschaftliche Entwicklung, Alexei Uljukajew, festgenommen worden. Dem Minister wird vorgeworfen, am 14. November Schmiergeld in Höhe von zwei Millionen US-Dollar entgegengenommen zu haben. Der Fall stehe mit einem geplanten Geschäft zwischen den russischen Erdölunternehmen Rosneft und Bashneft in Verbindung, so die Nachrichtenagentur TASS.