IS hat bärtige Schaufensterpuppen und Holzpanzer bei Schlacht um Mossul benutzt

IS hat bärtige Schaufensterpuppen und Holzpanzer bei Schlacht um Mossul benutzt
IS hat bärtige Schaufensterpuppen und Holzpanzer bei Schlacht um Mossul benutzt
Die irakischen Streitkräfte haben auf einem IS-Übungsstützpunkt nördlich der Stadt Mossul zahlreiche bärtige Mannequins aufgefunden. Die Kämpfer der Terrorgruppierung sollen die Schaufensterpuppen sowie Holzattrappen von Panzern und Humvee-Fahrzeugen bei der Schlacht um Mossul verwendet haben, um die Luftstreitkräfte abzulenken. Dies gab am Dienstag der Fernsehsender Al Arabiya bekannt.

Vor Kurzem hat der IS-Anführer seinen Nachfolger gewählt. „Die Informationsstelle des Islamischen Staates verbreitet die Anweisung von Abu Bakr al-Baghdadi, einen der Kommandeure zu seinem Stellvertreter zu ernennen. Dies bedeutet, dass er sein Nachfolger im Falle seines Todes wird“, berichtete der Sender Al Sumaria unter Berufung auf eine Quelle in der irakischen Provinz Nīnawā. Der IS-Anführer wolle die Identität seines künftigen Stellvertreters aus Angst vor einer Spaltung im IS-Lager bis auf Weiteres nicht preisgeben.

Scharia-Polizistinnen fliehen aus Mossul

ForumVostok