Moskau: Minister für wirtschaftliche Entwicklung Russlands wegen Bestechung festgenommen

Moskau: Minister für wirtschaftliche Entwicklung Russlands wegen Bestechung festgenommen
Moskau: Minister für wirtschaftliche Entwicklung Russlands festgenommen
In der Nacht auf Dienstag wurde der russische Minister für wirtschaftliche Entwicklung, Alexei Uljukajew, in Haft genommen, berichtet TASS unter Berufung auf das Ermittlungskomitee Russlands. Eine Ermittlung gegen ihn sei bereits eingeleitet worden. Dem Minister wird es vorgeworfen, am 14. November Schmiergeld in Höhe von zwei Millionen US-Dollar entgegengenommen zu haben. Der Fall stehe mit einem geplanten Geschäft zwischen den russischen Erdölunternehmen Rosneft und Bashneft in Verbindung.

Der russische Präsident Wladimir Putin soll über alle operativen Handlungen der Geheimdienste gegenüber Uljukajew im Voraus in Kenntnis gesetzt worden sein, kommentierte sein Sprecher, Dmitri Peskow. Am 13. September wurden im Laufe einer Razzia im Haus des ehemaligen russischen Anti-Korruptionsbeauftragten Dmitri Sachartschenko 120 Millionen Dollar festgestellt. Der Beschuldigte wurde festgenommen. Nach Angaben der russischen Sicherheitskräfte wurden dem FSB Nachweise über insgesamt sechs Offshore-Konten des russischen Ex-Korruptionsjägers zugespielt. Die meisten befanden sich bei der Rothschild Bank und der Dresdner Bank, mit je 45 bis 47 Millionen Euro.

ForumVostok
MAKS 2017