EU-Rat genehmigt Plan zur Verteidigung und Sicherheit in Europa

EU-Rat genehmigt Plan zur Verteidigung und Sicherheit in Europa
EU-Rat genehmigt Plan zur Verteidigung und Sicherheit in Europa
Die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Frederica Mogherini, hat bekannt gegeben, dass der Europarat einen Plan zur Verteidigung und Sicherheit in Europa bewilligt hat. Das erklärte sie während der Pressekonferenz nach der Sitzung des Gremiums auf Außenministerebene. Mogherini zufolge soll der Plan nicht nur Maßnahmen der Militärsicherheit, sondern auch Instrumente der sanften Macht, das heißt Möglichkeiten für Bürger, auf Krisen zu reagieren, berücksichtigen.

Der EU-Rat hat sich am Montag über die jüngsten Entwicklungen in der Türkei, über die Zukunft der „östlichen Partnerschaft“ mit Weißrussland, Georgien, Moldawien, Armenien, Aserbaidschan und der Ukraine, über die Krisenregionen Syrien, Irak und Libyen beraten. Ein besonderes Thema war dabei ein „Umsetzungsplan für Sicherheit und Verteidigung im Rahmen der Globalen Strategie für die Außen-und Sicherheitspolitik der Europäischen Union“. Am Dienstag wird sich der EU-Rat auf die Verteidigung konzentrieren und die Zusammenarbeit zwischen der EU und der NATO erörtern.

ForumVostok
MAKS 2017