EU verhängt Sanktionen gegen 17 Minister und Chef der Zentralbank Syriens

EU verhängt Sanktionen gegen 17 Minister und Chef der Zentralbank Syriens
EU verhängt Sanktionen gegen 17 Minister und Chef der Zentralbank Syriens
Der Europäische Rat hat am 14. November 17 Minister und den Leiter der Zentralbank der Arabischen Republik Syrien auf ihre "schwarze Liste" gesetzt. Darauf befinden sich Personen, für die restriktive Maßnahmen der EU gegen das syrische Regime gelten. Sie seien für gewalttätige Repressalien gegen die Zivilbevölkerung in Syrien verantwortlich, indem sie von der Unterstützung des Regimes profitieren bzw. mit denjenigen, die das tun, verbunden sind, heißt es auf der Webseite der Behörde.

Somit dürfen insgesamt 234 Personen nicht in die EU einreisen und ihre Aktiva sind in der Union eingefroren. Am 27. Oktober hatte die Europäische Union Sanktionen gegen zehn weitere natürliche Personen verhängt, die in Verbindung zur syrischen Regierung stehen. Dies gab die Webseite des Europäischen Rates bekannt. Unter anderem seien hochrangige Vertreter der Armee sowie Engvertraute des Regimes von Bashar al-Assad betroffen.   

ForumVostok