Somalias Präsident bittet internationale Gemeinschaft um Hilfe

Somalias Präsident bittet internationale Gemeinschaft um Hilfe
Somalias Präsident bittet internationale Gemeinschaft um Hilfe
Der somalische Präsident, Hassan Sheikh Mohamud, hat die internationale Gemeinschaft um Hilfe gebeten. Momentan leidet das ostafrikanische Land unter einer starken Dürre, berichtet die Nachrichtenagentur Xinhua. Laut einem UN-Bericht leiden rund fünf Millionen Somalier Hunger. Das sind 40 Prozent der Landesbevölkerung.

"Ich rufe die Internationale Gemeinschaft auf, der somalischen Bevölkerung dringend Hilfe zu leisten, bevor sich die Situation verschlimmert", erklärte Hassan Sheikh Mohamud. Ihm zufolge seien die nördlichen Gebiete des Landes von der Dürre am schwersten betroffen. Die vorige akute Lebensmittelkrise war in Somalia Mitte 2011 ausgebrochen. Damals waren mehr als drei Millionen Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen. Zwischen Oktober 2010 und April 2012 starben rund 258.000 Menschen an den Folgen der Nahrungsmittelknappheit.