Facebook: Fake-Nachrichten konnten US-Wahlergebnisse nicht beeinflussen

Facebook: Fake-Nachrichten konnten US-Wahlergebnisse nicht beeinflussen
Facebook: Fake-Nachrichten konnten US-Wahlergebnisse nicht beeinflussen.
"Die Idee, dass gefälschte Nachrichten auf Facebook in irgendeiner Weise die Wahlen beeinflusst haben, ist ziemlich verrückt", teilte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg in einem Interview gegenüber BBC mit. "Wenn Sie daran glauben, dann denke ich nicht, dass Sie die Botschaft verinnerlicht haben, die die Trump-Unterstützer während dieser Wahlen vermitteln wollten." Damit wies er die Vorwürfe einer unkorrekten Berichterstattung im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahlen zurück.

Die Nutzer von Facebook und Twitter haben am Tag der US-Wahlen eine Rekordzahl von Posts geschrieben. Es wurde 75 Millionen Mal über Trumps Sieg getwittert, so die Zeitung USA Today. Auch das soziale Netwerk Facebook registrierte eine erhöhte Aktivität: Etwa 115,3 Millionen Menschen haben auf Facebook insgesamt 716,3 Millionen Likes, Posts und Kommentare generiert.

ForumVostok
MAKS 2017