Burger & Pommes: Trump setzt seine Lieblingsgerichte auf Speisekarte des Weißen Hauses

Burger & Pommes: Trump setzt seine Lieblingsgerichte auf Speisekarte des Weißen Hauses
Burger & Pommes: Trump setzt seine Lieblingsgerichte auf Speisekarte vom Weißen Haus
Der neue US-Präsident wird die Speisekarte im Weißen Haus ändern, meldet The Washington Times. Der Republikaner Donald Trump möge traditionelle amerikanische Gerichte: Burger, Brathähnchen und Pommes. Es sei auch gut möglich, dass er Wein aus eigenen Trauben ins Weiße Haus liefern wird.

Die Journalisten glauben, dass der kleine Gemüsegarten, den Michelle Obama im südlichen Teil des Geländes des Weißen Hauses eingerichtet hatte, verschwinden wird: Diese Fläche werde er lieber als ein Golffeld nutzen.

Am 31. Januar, dem Tag vor Beginn der US-Vorwahlen, haben die Mitarbeiter eines Restaurants im US-Staat Iowa ein Sandwich zu Ehren des republikanischen Präsidentschaftskandidaten zubereitet. Es bestand aus zwei hausgemachten Brötchen, Schinken, Rindfleisch, Käse und gebratener Zwiebel. Als Parodie auf das Motto seiner Wahlkampagne wurde es zum Ziel des neuen Gerichts erklärt, "Hamburger wieder groß zu machen".

ForumVostok
MAKS 2017