Wladimir Putin nach Donald Trumps Sieg: "Wir wollen die Beziehungen zu den USA wiederherstellen"

Wladimir Putin nach Donald Trumps Sieg: "Wir wollen die Beziehungen zu den USA wiederherstellen"
Wladimir Putin nach Donalds Trumps Sieg: "Wir wollen die Beziehungen zu den USA wiederherstellen"
Der russische Staatschef, Wladimir Putin, hat nach dem Sieg von Donald Trump bei den US-Präsidentschaftswahlen die Hoffnung auf eine Verbesserung des russisch-amerikanischen Verhältnisses ausgedrückt. Nach der Einschätzung Wladimir Putins seien die Beziehungen zwischen Moskau und Washington derzeit stark verfallen. Der Präsident betonte erneut, dass das nicht die Schuld Russlands sei. Seinerseits sei Moskau bereit, die Beziehungen zu normalisieren. Dennoch werde dies kein leichter Weg sein.

„Wir haben diese Wahlkampagne aufmerksam verfolgt. Ich möchte dem US-amerikanischen Volk zum Ende des Wahlzyklus und Donald Trump - zum Sieg gratulieren. Wir haben die Wahlkampfstatements des damals noch US-Präsidentschaftskandidaten gehört, die auf die Wiederherstellung der Beziehungen zwischen Russland und den Vereinigten Staaten gerichtet waren. Wir begreifen und sind uns dessen bewusst, dass dieser Weg kein leichter sein wird, wenn man den Verfallszustand berücksichtigt, in dem sich die Beziehungen zwischen Russland und den USA befinden. Und das ist nicht unsere Schuld, wie ich schon mehrmals gesagt habe. Russland ist bereit und gewillt, die Beziehungen zu den Vereinigten Staaten in vollem Umfang wiederherzustellen. Ich wiederhole: Wir gehen davon aus, dass das kein leichter Weg sein wird. Aber wir sind bereit, unseren Teil dieses Weges zurückzulegen“, erklärte Wladimir Putin.       

Zuvor hatte der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, erklärt, dass Wladimir Putin bisher nicht vorhabe, sich mit Donald Trump persönlich zu treffen.

Trends: # Wahlen USA