Assange erklärt, warum WikiLeaks nichts zur Wahlkampagne von Trump veröffentlicht hat

Assange erklärt, warum WikiLeaks nichts zur Wahlkampagne von Trump veröffentlicht hat
Assange erklärt, warum WikiLeaks nichts zur Wahlkampagne von Trump veröffentlicht hat
"Was wir nicht haben, können wir nicht veröffentlichen. Bisher haben wir keine Information über die Wahlkampagne von Donald Trump, Jill Stein, Gary Johnson oder irgendeinen weiteren Kandidaten erhalten, die unseren angebrachten redaktionellen Kriterien entsprechen würden", heißt es in der Erklärung des Herausgebers von WikiLeaks, Julian Assange. Nachdem die Webseite die E-Mails über Hillary Clinton publik gemacht hatte, haben weitere Informanten die Enthüllungsplattform dazu kontaktiert.

Bereits zuvor hat Assange die Beteiligung Russlands an WikiLeaks-Enthüllungen dementiert.

Dem Clinton-Lager ist es gelungen, eine Neo-McCarthyismus-Hysterie auszulösen, wonach Russland für alles verantwortlich sei. Hillary Clinton hat mehrmals falsche Aussagen gemacht, wonach 17 US-Geheimdienste zu dem Schluss gekommen seien, dass Russland die Quelle unserer Publikationen wäre. Das ist nicht wahr", sagte der WikiLeaks-Gründer Julian Assange im exklusiven RT-Interview mit John Pilger.

Er fügte hinzu, dass die US-Demokratin ihm sehr leidtut, weil "ihre Ambitionen sie lebendig auffressen".

Den Volltext der Erklärung von Julian Assange lesen

Trends: # Wahlen USA