icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

WikiLeaks: Fragen an Trump für CNN-Interview wurden mit Demokratischer Partei abgestimmt

WikiLeaks: Fragen an Trump für CNN-Interview wurden mit Demokratischer Partei abgestimmt
WikiLeaks: Fragen an Trump für CNN-Interview wurden mit Demokratischer Partei abgestimmt
Am Montag hat WikiLeaks 8.263 E-Mails des Nationalen Ausschusses der Demokratischen Partei veröffentlicht. So heißt es auf dem Twitter-Account der Enthüllungsplattform. Aus den publik gemachten E-Briefen geht hervor, dass der TV-Sender CNN die Fragen an den republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump für ein Interview mit Vertretern des DNC abgestimmt hatte.

„Wolf Blitzer interviewt Trump am Montag vor seinem Auftritt zur Außenpolitik am Mittwoch. Bitte schicken Sie mir Ihre Ideen bis morgen 10:30 Uhr“, heißt es in einer E-Mail des DNC-Vertreters, Lauren Dillon, vom 25. April 2016. Im Betreff des E-Briefes steht „Fragen an Trump für CNN“.

Nach der Veröffentlichung von E-Mails der Demokratischen Partei traf eine DDoS-Attacke die WikiLeaks-Server. Darüber informierte die Plattform ihre Leser per Facebook. „WikiLeaks-Server stehen momentan unter einer massiven DDoS-Attacke nach #DNCLeak2“, heißt es.  

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen