Irakisches Kurdistan bittet Russland um humanitäre Hilfe

Irakisches Kurdistan bittet Russland um humanitäre Hilfe
Irakisches Kurdistan bittet Russland um humanitäre Hilfe
Der Chef der Abteilung für Außenbeziehungen der Regierung von Kurdistan, Falah Bakir, hat Russland um humanitäre und militärische Hilfe gebeten. Das sagte er bei einem Gespräch mit dem stellvertretenden Außenminister Russlands, Michail Bogdanow. „Wir glauben, dass die Weltgemeinschaft und vor allem unsere Alliierten, darunter Russland, uns eine vielseitige Unterstützung leisten sollten“, zitiert die Zeitung Iswestija den Politiker.

Bakir betonte, dass Kurdistan sich an Russland wandte, weil „die Frage der Bekämpfung von Terrorismus heute kritisch wichtig“ ist. „Es handelt sich doch um den Kampf um die sogenannte Hauptstadt des Islamischen Staates“, so der Politiker. Außerdem rief Bakir auf, humanitäre Hilfe den Flüchtlingen zu leisten, die in die Region aus anderen Teilen des Irak und Syriens gekommen sind. 

ForumVostok
MAKS 2017