Irakische Truppen erstürmen eine strategisch wichtige Ortschaft bei Mossul

Irakische Truppen erstürmen eine strategisch wichtige Ortschaft bei Mossul
Irakische Truppen erstürmen eine strategisch wichtige Ortschaft bei Mossul
Die irakische Armee erstürmt heute die Ortschaft Hammam al-Alil bei Mossul. Der Ort ist das letzte Bollwerk der Terrormiliz "Islamischer Staat" auf dem Weg zur nordirakischen Metropole. Nach Angaben des irakischen Kommandos werden die Terroristen von allen Seiten her attackiert. Die Bodenoperation wird aus der Luft unterstützt. Laut Generalmajor Najm al-Jabouri, der die Operation leitet, haben sich in der Stadt rund 70 IS-Kämpfer, überwiegend ausländische Söldner, verschanzt.

In der zweitgrößten irakischen Stadt Mossul läuft seit 17. Oktober die Militäroffensive gegen den IS. Schiitische, kurdische und irakische Einheiten führen den Kampf am Boden. Derzeit sind im Irak auch Tausende US-Soldaten. Sie fungieren vorwiegend als Berater, beteiligen sich aber auch teilweise an den Kämpfen. Die US-geführte Koalition greift die Dschihadisten zudem aus der Luft an. Durch diese Bombardements sind bereits Hunderte Zivilisten getötet worden.    

ForumVostok
MAKS 2017