icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Russlands Luftwaffe fliegt seit 19 Tagen keine Angriffe auf Aleppo

Russlands Luftwaffe fliegt seit 19 Tagen keine Angriffe auf Aleppo
Russlands Luftwaffe fliegt seit 19 Tagen keine Angriffe auf Aleppo
Die Luftstreitkräfte Russlands und Syriens fliegen bereits seit 19 Tagen keine Angriffe auf das nordsyrische Aleppo. Trotzdem fahren bewaffnete Extremisten fort, humanitäre Hilfskonvois und Stellungen der Militärs zu beschießen. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Moskau seien am Freitag zwei russische und zwei syrische Armeeangehörige leicht verletzt worden, als die Terroristen einen humanitären Korridor unter Beschuss genommen hätten.

Am 4. November verhängte Russland eine 10-stündige humanitäre Pause in Aleppo, damit Mitglieder der bewaffneten Opposition die eingekreiste Stadt durch Sonderkorridore verlassen könnten. Die Regierungstruppen rückten für diese Zeit ab. An den humanitären Korridoren parkten Busse und Rettungswagen, um Flüchtlinge, Kranke und Verletzte zu evakuieren. Dennoch weigerten sich die Anführer der illegalen Milizen, sich aus den östlichen Vierteln der Metropole zurückzuziehen.    

Der Sprecher der russischen Verteidigungsbehörde, Igor Konaschenkow, betonte, dass die US-angeführte internationale Koalition im Unterschied zu Russland in den vergangenen 24 Stunden 18 Angriffe auf Mossul und die umliegenden Ortschaften geflogen sei.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen