Premiers von Schweden und Tschechien wollen keine EU-Armee

Premiers von Schweden und Tschechien wollen keine EU-Armee
Stefan Löfven (links) beim Treffen mit dem tschechischen Ministerpräsidenten, Bohuslav Sobotka
„Wir treten gegen die Gründung einer europäischen Armee auf. Wir brauchen kein weiteres derartiges gemeinsames Projekt“, erklärte der schwedische Ministerpräsident, Kjell Stefan Löfven, nach den Verhandlungen mit seinem tschechischen Amtskollegen, Bohuslav Sobotka. Ihm zufolge sollte man eher in anderen Sphären zusammenarbeiten, besonders bei der Terrorbekämpfung. Sobotka rief zur engeren Kooperation in Bereichen Sicherheit und Verteidigung auf.

Vor Kurzem teilte der britische Verteidigungsminister, Michael Fallon, beim informellen Treffen mit seinen EU-Kollegen in Bratislava mit, dass die britischen Behörden weiter gegen die Gründung einer europäischen Armee kämpfen werden. Solche Pläne sollen ihm zufolge die NATO untergraben. Großbritannien würde Vorschläge zur Errichtung einer europäischen Armee bis zu seinem EU-Austritt ablehnen. Fallon betonte, dass auch Schweden, die Niederlande, Polen, Lettland und Litauen diese Ansicht teilen.

Der slowakische Premierminister Robert Fico und Angela Merkel auf dem Treffen in Bratislava.

ForumVostok