icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

London: Erste Protestaktion vor russischer Botschaft nach Aufruf von Boris Johnson

London: Erste Protestaktion vor russischer Botschaft nach Aufruf von Boris Johnson
London: Erste Protestaktion vor russischer Botschaft nach Aufruf von Boris Johnson
In London haben Aktivisten eine Protestaktion vor der Botschaft der Russischen Föderation durchgeführt. Das ist die erste Demonstration seit dem entsprechenden Aufruf des britischen Außenministers Boris Johnson. „Die erste Demo vor der russischen Botschaft nach dem Aufruf von Boris Johnson“, heißt es auf Twitter der russischen Auslandsvertretung.

Am 11. Oktober hatte Boris Johnson Kriegsgegner aufgerufen, vor der russischen Botschaft in London zu protestieren. „Ich würde gerne Demonstrationen vor der russischen Botschaft sehen, Wo ist die ‚Stoppt-den-Krieg-Koalition‘?“ sagte er im britischen Parlament. Dabei verwies er auf die Handlungen Russlands in Syrien.

In dieser Hinsicht empfinde die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa nur Scham für ihn. „Boris Johnson scheint seine Worte in die Tat umzusetzen und benutzte die Waffe, mit der er Russland drohte – Scham. Wir schämen uns wirklich für ihn“, schrieb Sacharowa auf Facebook. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen