IS-Anführer ruft auf, Mossul nicht zu verlassen und Städte der „Ungläubigen“ zu zerstören

IS-Anführer ruft auf, Mossul nicht zu verlassen und Städte der „Ungläubigen“ zu zerstören
IS- Anführer ruft auf, Mossul nicht zu verlassen und Städte der „Ungläubigen“ zu zerstören
Der Anführer der Terrororganisation Islamischer Staat, Abu Bakr al-Baghdadi, hat an seine Mitkämpfer appelliert, der auf Mossul anrückenden irakischen Armee entgegenzustehen und die Stadt nicht zu verlassen, berichtet AFP. In diesem Kampf versprach er ihnen einen schnellen Sieg. Außerdem rief al-Baghdadi die IS-Bekenner auf, Städte der „Ungläubigen“ zu zerstören und gegen die „Feinde Gottes“ zu kämpfen. Dies verlautete aus seiner ersten Audiomitteilung seit Beginn vom Militäreinsatz in Mossul.

Am Dienstag haben irakische Militärs das Gebäude eines staatlichen Fernsehzentrums in Mossul von den Kämpfern der Terrormiliz Islamischer Staat befreit. Dies teilte die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf den Kommandeur der Einheit Talib Schagati, mit. Der Sender befindet sich im Bezirk Kokjali im Osten Mossuls und sei eines der wichtigsten Objekte der Stadt, die die irakische Armee im Zuge der Offensive zurückerobern konnte. Momentan sollen sich in Mossul etwa 3.500 bis 5.000 IS-Kämpfer befinden.

Die Anti-Terror-Einheiten der irakischen Streitkräfte haben den Bezirk Kokjali im östlichen Teil Mossuls von den Kämpfern des Islamischen Staates komplett befreit, meldet RIA Nowosti. Laut Angaben der örtlichen Polizei sollen die Terroristen auch im Gebiet Hamam al-Alil südlich der Stadt Niederlagen erleiden. Die Militärs würden sich mittlerweile auf einen großen Befreiungseinsatz vorbereiten.

ForumVostok