icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Ex-NATO-Generalsekretär: Die USA müssen Weltgendarm werden

Ex-NATO-Generalsekretär: Die USA müssen Weltgendarm werden
Ex-NATO-Generalsekretär: Die USA muss Weltgendarm werden
“Ich glaube, dass Präsident Obama zu unwillig war, militärische Gewalt zu benutzen oder damit zu drohen, um Konflikte in der Welt zu verhindern. „Wir brauchen die USA als Weltgendarm, wir brauchen entschlossene US-Führung“, berichtete der ehemalige Generalsekretär der NATO, Anders Fogh Rasmussen, dem Sender Sky News. Seiner Meinung nach werden die Vereinigten Staaten keine andere Wahl haben, als sich in globale Konflikte einzumischen. Es soll dabei helfen, aktuelle Probleme in der Welt zu lösen.

Der ehemalige NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat die USA aufgefordert, den "Weltpolizisten" zu spielen, um "Autokraten wie Wladimir Putin" etwas entgegenzusetzen. Er äußerte dies in einem Kommentar für das Wall Street Journal im September. Seiner Meinung nach besitzen nur die USA die erforderliche "Glaubwürdigkeit", derer es bedarf, um "ein Polizist [zu sein], der die Ordnung wiederherstellt", ein "Feuerwehrmann, der die Flammen des Konfliktes löscht" und "eine Art Bürgermeister, der smart und mit Augenmaß den Wiederaufbau leitet". Ebenso lobte er die USA für ihre "Führungsrolle in der internationalen Ordnung – welche nach dem Zweiten Weltkrieg errichtet wurde und welche eine nie zuvor dagewesene Periode des Friedens, des Fortschritts und des Wohlstands für die Welt geschaffen hat".

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen