USA: Notstand in Alabama wegen Pipeline-Explosion

USA: Notstand in Alabama wegen Pipeline-Explosion
USA: Notstand in Alabama wegen Pipeline-Explosion
Der Gouverneur vom US-Bundesstaat Alabama, Robert Bentley, hat nach der Explosion der Colonial Benzinpipeline einen einmonatigen Ausnahmezustand verhängt. Sollte die immer noch brennende Pipeline längerfristig nicht betriebsfähig sein, könnte dies zu Kraftstoffmangel und höheren Benzinpreisen in Alabama, Georgia, North Carolina und South Carolina führen. Beim Ausnahmezustand darf die Bundesstaatsregierung Ausnahmegenehmigungen von der US-Bundesregierung für den Benzintransport beantragen.

Die Bauarbeiter, die in Shelby County an einer Reparatur der Colonial Pipeline arbeiteten, beschädigten am Montag unabsichtlich eine Übertragungsleitung. Die Explosion löste ein Feuer aus. Dabei wurden ein Arbeiter getötet und sechs verletzt. Luftbilder zeigen, dass das Feuer weiterbrennt. Der Betreiber der Pipeline, Colonial Pipeline, geht davon aus, dass die Pipeline für mindestens eine Woche abgeschaltet bleiben muss.