icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Assanges Freund: Hinter Podesta-Leaks steckt Quelle in Washington

Assanges Freund: Hinter Podesta-Leaks steckt Quelle in Washington
Assanges Freund: Hinter Podesta-Leaks steckt Quelle in Washington
Russland soll mit den Podesta-Leaks nicht zu tun haben. Dies erklärte Ex-Botschafter Großbritanniens in Usbekistan und guter Freund von Julian Assange, Craig Murray. Ihm zufolge soll hinter den letzten WikiLeaks-Enthüllungen, bei denen es sich um E-Mail-Korrespondenz des Wahlkampfstabes der Demokratin Hillary Clinton handelt, eine Quelle in Washington stehen.

„Ich habe die Quelle entdeckt, als ich vor ein paar Monaten in Washington bei der Verleihung der Auszeichnung Sam Adams dabei war. Die Quelle dieser E-Mails kommt aus offiziellen Kreisen in Washington D.C.. Man sollte nach Washington und nicht nach Moskau schauen, was die Quelle dieser E-Mails betrifft“, so Murray.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen