icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

UNO-Institut: Erster Nuklearkrieg könnte wegen Konflikt um Trinkwasser beginnen

UNO-Institut: Erster Nuklearkrieg könnte wegen Konflikt um Trinkwasser beginnen
UNO-Institut: Erster Nuklearkrieg kann wegen Konflikt um Trinkwasser beginnen
Der erste nukleare Krieg könnte nicht zwischen den USA und Russland anfangen, sondern zwischen Indien und Pakistan. Der Grund dafür sei der Konflikt um den Zugang zum Trinkwasser auf der Halbinsel Indostan um den Fluss Indus. Zu dieser Schlussfolgerung sind Wissenschaftler des Instituts für Wasser, Umwelt und Gesundheit der Vereinten Nationen gekommen.

„Das Gebiet des Flusses Indus ist eine 'Wasser-Zeitbombe', die jeden Augenblick explodieren kann, wenn es zu einer Verknappung der Trinkwasser-Ressourcen in der Region und zu einem immer zunehmenden Klimawandel kommt. Es gibt auch andere Spannungen, die auch mit dem Zugang zum Trinkwasser in anderen Regionen verbunden sind, und unser Institut analysiert sie heute, um eine friedliche und nachhaltige Entwicklung von Flussgebieten zu sichern“, so Direktor des Instituts, Wladimir Smachtin. Er berichtet, dass der Konflikt in den letzten Jahren eskalierte: Vor einem Monat kündigte Indien ein Ende der Arbeit der bilateralen Indus-Kommission an. Sseit 1960 hatte diese Kommission die Beziehungen zwischen Indien und Pakistan in Hinsicht des Trinkwassergebrauchs geregelt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen