Maria Sacharowa dankt polnischen Aktivisten für Instandsetzung von Denkmälern an Sowjetsoldaten

Maria Sacharowa dankt polnischen Aktivisten für Instandsetzung von Denkmälern an Sowjetsoldaten
Maria Sacharowa dankt polnischen Aktivisten für Instandsetzung von Denkmälern an Sowjetsoldaten
Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hat dem Präsidenten der polnischen Vereinigung "Kursk", Jerzy Tyc, für die Instandsetzung von Denkmälern an die sowjetischen Soldaten gedankt. Vom 30. Oktober bis zum 2. November weilt der Aktivist auf Einladung des allrussischen Veteranenverbandes "Bojewoje Bratstwo" in Russland. Die patriotische Vereinigung "Kursk" sorgt vor allem für die Wiederherstellung und Plfege der sowjetischen Gräber und Denkmäler.

"Das sind einmalige Menschen. Sie sind nicht bloß unsere Freunde. Sie sind unsere Brüder in Polen, die unsere gemeinsame Geschichte kennen, lieben und für uns bewahren. Das, was Jerzy und seine Mitstreiter tun, ist die Überwindung des Unwissens und der Ignoranz in Bezug auf unsere Geschichte", betonte die russische Außenamtssprecherin. 

Der Präsident von "Kursk" bedankte sich seinerseits bei der russischen Diplomatin für die Unterstützung seiner Vereinigung.  

"Aus meiner Lebenserfahrung weiß ich, dass Frieden das Allerwichtigste ist. Und wir alle müssen ihn schützen. Eben deswegen habe ich ein Team tapferer Menschen gegründet, das mir hilft, die Denkmäler an die Sowjetsoldaten zu pflegen", sagte  Jerzy Tyc.

ForumVostok
MAKS 2017