Französische „Polizei wütend“ – „Wir wollen lebendig nach Hause“

Französische „Polizei wütend“ – „Wir wollen lebendig nach Hause“
Französische „Polizei wütend“ – „Wir wollen lebendig nach Hause“
Über 400 Polizisten haben sich am Freitagabend vor dem Königsschloss in Versailles versammelt und Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Verstärkung ihrer Sicherheit bei der Arbeit verlangt. „Wir sind nach Versailles gekommen, weil wir wie in einer Monarchie leben und weil man uns, der Grundlage, dem Volk nicht zuhört“, zitiert Le Figaro einen Protestler. Ähnliche Massenkundgebungen fanden in Paris und Avignon statt.

Tausende Polizeibeamte demonstrieren ab 17. Oktober in den größten französischen Städten unter dem Motto „Polizei wütend“ für die Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen demonstriert. Schon seit längerem beklagen sie zunehmend gewalttätige Angriffe auf Kollegen und sich verschlechternde Arbeitsbedingungen. Anlass für größere Kundgebungen wurden die Angriffe auf Polizeibeamte am 8. Oktober im Vorort von Paris, Viry-Châtillon, als vier von ihnen verletzt worden waren. Danach versprach der französische Ministerpräsident, Manuel Valls, neue gepanzerte Wagen und feuerfeste Anzüge für die Polizisten, doch auch diese Lösung fanden die Demonstranten unzureichend und wenig effektiv. Laut einer Umfrage des Forschungsinstituts Elabe würden 90 Prozent der Franzosen die Forderungen der Beamten unterstützen.

ForumVostok