Pentagon: Annäherung der Flugzeuge Russlands und der Koalition über Syrien war nicht böswillig

Pentagon: Annäherung der Flugzeuge Russlands und der Koalition über Syrien war nicht böswillig
Pentagon: Annäherung der Flugzeuge Russlands und der Koalition über Syrien war nicht böswillig
„Die Flugzeuge waren etwa eine halbe Meile voneinander entfernt. Die russische Maschine ist direkt vor dem Jet der Koalition vorbei geflogen. Wir glauben nicht, dass es böswillig getan wurde“, zitiert die Nachrichtenagentur RIA Nowosti den offiziellen Stabsvertreter der Koalition für den Kampf gegen den Islamischen Staat, John Dorrian. Über diesen Vorfall sei öffentlich nicht berichtet worden, weil man die Verhältnisse zwischen Moskau und Washington „nicht anheizen“ wollte.

Vorher gab General Jeffrey Harrigian von der US-Luftwaffe bekannt, dass ein amerikanisches und ein russisches Flugzeug im Osten Syriens gefährlich nah nebeneinander geflogen seien. Der Vorfall habe sich am 17. Oktober ereignet. Das US-Militär solle vermutet haben, dass ein russischer Jet ein großes Aufklärungsflugzeug eskortiert habe.

Trends: # Krieg in Syrien